sancristobal2

Raus aus der Stadt

San Cristóbal ist vielseitig, aufregend und sehr lebendig. Deshalb brauchen wir am Wochenende manchmal etwas Ruhe. Glücklicherweise sind die umliegenden Hügel nicht weit – aber Vorsicht vor Schlangen!


Es ist wie bei einem Sonntagsspaziergang auf den Sonnenberg bei Luzern. San Cristóbal ist genügend klein, um problemlos vom Stadtzentrum ins Grüne laufen zu können. Die Häuser mit der schönsten Aussicht am Stadtrand sind hier jedoch nicht diejenigen der reichsten Bewohner und Bewohnerinnen. Dafür grüssen die Kinder, Frauen und Männer auf den Strassen freundlich. Die vielen kleinen Läden bieten auf dem Rückweg Gelegenheit auch gleich die Wochenendeinkäufe zu erledigen.

Die Auswahl an Wanderkarten auf dem Tourismusbüro ist gleich null, deshalb haben wir uns bei unserem ersten Ausflug einem lokalen Führer anvertraut. Joel bietet rund um die Stadt Biketouren an und führt auch dreimal im Jahr zweiwöchige Velotouren in ganz Mexiko durch. Die Tour mit ihm war nicht nur ein Ausflug in die Natur, sondern auch eine Einführung in die Kultur der Mayas, die Politik und Geschichte von Chiapas und – ganz wichtig – das lokale Essen. Der Zufall will es, dass seine Frau eine Züricherin ist, die nach einer Velotour mit ihm gleich hier geblieben ist.

Bestärkt durch Joel ziehen wir von nun an alleine los und erkunden das hiesige Naherholungsgebiet. Man muss aber früh los, denn der Regen kommt im Verlaufe des Nachmittags bestimmt. Die Stadt ist umgeben von einem Gürtel mit dichten grünen Pinienwäldern. Nur ab und zu geben sie die Sicht frei auf das Tal. Die Wege führen durch kleine Schluchten, man könnte sich irgendwo in den Südalpen wähnen. Es hat einige schöne Parks mit sehr gut ausgebauten Wanderwegen. Aber seht selbst, gerne ergänzen wir diesen Beitrag mit einer Gallerie…

… und ja, Schlangen haben wir auch gesehen, sogar zwei, und auch eine wunderschöne haarige Raupe und eine riesige schwarze Schnecke.

Ein Gedanke zu „Raus aus der Stadt“

  1. Wir sind heute Sonntag 21.9.2014 bei Paul und Rosmarie zu Besuch. Paul zeigt uns am Fernsehher Deine spannenden Berichte und Bilder! Gerne schauen wir wieder rein.
    Grüße aus Steinen und Brunnen

Kommentar verfassen